Freitag, 6. September: Spätsommerkonzert DEPUI in der Jakobi-Kirche

Die Band Depui,von links: Tjard Cassens, Tom Anders Klungland , Bent Ivar Depui Tversland , Martin Zemke, Regina Mudrich

v.l. Tjard Cassens, Tom Anders Klungland , Bent Ivar Depui Tversland , Martin Zemke, Regina Mudrich

Vom Verkaufen der Seele, von der eigenen Bestimmung, von Hoffnung, vom Licht, von so manchen Schicksalsschlägen, vom Hinfallen und Aufstehen singt der Norweger und er singt eindrucksvoll.
In Schlichtheit der Wortwahl ausdrucksstark auf den Punkt gebracht, beschreibt er Szenen des Scheiterns und malt Bilder des Überwindens bis hin zu „alten Kinderträumen“ einmal ein König sein zu wollen, der alles gut macht.
Norwegen ist und bleibt ein ausgezeichneter Musiklieferant und das können nun Musikliebhaber ein weiteres Mal erleben! Depui kommt wieder nach Deutschland.
Nachdem er bereits Silvester 2017 Gast in Rheine war, wird er diesmal mit Band und neuer CD zum Spätsommerkonzert in die Jakobi-Kirche zurückkehren.
Am 6. September um 20 Uhr lädt der stimmgewaltige Norweger zu einem erlebnisreichen Abend.
Die Musik von Depui ist inspiriert von französischen Chansons, Balkanrhythmen und sogar mexikanischen Klängen. Ihre Lieder sind ein bunter Mix von gefühlvollen Balladen und handgemachter ehrlicher Folkmusic.
In Norwegen und Frankreich haben sich Depui bereits einen Namen gemacht. Ihr Song „King“ wurde 8 Wochen bei einem der größten Radiosender „NRK P1“ und „Start Healing“ sogar 19 Wochen bei „Radio Sør“ gelistet. Ihr Album „Manhood“ wurde mit 8 von 10 möglichen Punkten der norwegischen Presse notiert. Zwei ihrer Lieder wurden während der Olympischen Spiele gespielt.

Besetzung:
Bent Ivar Depui Tversland - (Vocals/ Rhythmusgitarre)
Tom Anders Klungland (Vocals/Gitarre)
Regina Mudrich – Violine
Martin Zemke – Bass
Tjard Cassens – Cajon

Weitere Infos: http://agentur-artgenossen.de/depui.html

Tickets (Normalpreis 15 € und Schüler/Studenten/Menschen mit Behinderung 10 €) unter: https://www.proticket.de/suche/?search=DEPUI

und im Gemeindebüro, Verkehrsverein Rheine.